Neueste Themen
Notizblock

Gratis Forum installieren
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender

Counter

Ein Mann ein Wort

Nach unten

Ein Mann ein Wort

Beitrag von SimplyTheBest am Mi Aug 25, 2010 8:48 pm

An diesem Satz habe ich des öfteren schon knabbern müssen. Was beinhaltet das denn eigentlich?
Ich habe es immer damit in Verbindung gebracht, das man dabei bleiben muss, wenn man sich geirrt hat oder seine Meinung geändert hat.
Leichter gesagt wie getan, weil ich bisher mich daran gebunden fühlte.
Es hat lange gedauert, bis ich mich getraut habe diesen Satz in Frage zu stellen.
Ich habe gelernt, nichts mehr zu versprechen, denn man kann sich ja bei genaueren hinsehen „versprochen“ haben.
Ansonsten lege ich mich ungern fest, es sei denn es ist notwendig, sprich bei Verträgen.
Auch hier sehe ich genauer hin wie früher.
Vielleicht sollte man einfach eine Nacht oder zwei darüber schlafen, bevor man weit reichende Entscheidungen trifft. Meistens kommt es zum Vertragsbruch, weil die Inhalte wohl nicht genau festgelegt wurden.
Verträge sind zwischenmenschliche Vereinbarungen und je detaillierter sie sind, desto eher kann man davon ausgehen, dass es hinterher kein Desaster wird und es vor dem Kadi landet.
Ich denke dass der Satz nicht überall anwendbar ist und auch so nicht gedacht war.
Ich habe auf jeden Fall für mich entschieden, das ich im Zweifel immer für mich entscheiden würde, denn schließlich bade ich die Konsequenzen so oder so aus.
Die Frage ist nur, welcher Schaden letztendlich wie schwer wiegt.

SimplyTheBest

Stier Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 60
Ort : Asotthalom / Ungarn

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten